23. November 2011

Gentherapie - Methode mit Zukunft

Einführung
Prof. Dr. Hubert Serve
Direktor der Medizinischen Klinik II
Hämatologie, Onkologie, Rheumatologie, lnfektiologie Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

 

Vorträge

Stammzellpoesie - Zellkontrolle durch Gentransfer
Prof. Dr. Christopher Baum
Medizinische Hochschule Hannover
Institut für Experimentelle Hämatologie


Genchirurgie - Nanoscheren im Einsatz gegen Erbkrankheiten
Prof. Dr. Toni Cathomen

Medizinische Hochschule Hannover
Institut für Experimentelle Hämatologie


Die therapeutisch intendierte Stammzellforschung steht vor einem Paradigmenwechsel. Die bislang verwendeten „natürlichen“ Stammzellquellen stoßen an Grenzen der medizinischen Wirkung und bergen auch die Gefahr schwerer Nebenwirkungen, die immunologisch bedingt sind oder auf unkontrollierter Zelltransformation beruhen. Über genetische und andere molekulare Eingriffe ist es in jüngerer Zeit gelungen, neue Stammzellen aus reifen Körperzellen durch „Reprogrammierung“ zu gewinnen. Zudem mehren sich die Hinweise, dass das Verhalten von Körperzellen durch derartige Eingriffe auch gezielt kontrolliert werden kann.

 

Somit könnten therapeutische Effekte und die Verweildauer der Zellen im Organismus über endogene Programme oder konditional „von außen“ gesteuert werden. Die beiden Vorträge werden moderne Konzepte der Generierung und Verhaltenskontrolle von Stammzellen vorstellen, den Stand der Technik erläutern, die Berührungen mit neuen Fachgebieten wie der Synthetischen Biologie erklären, Szenarien künftiger Entwicklungen aufzeigen und dabei auch offene ethische Fragen ansprechen. Parallelen zur Welt der Wirtschaft und Politik sind nicht ausgeschlossen.

Kontakt

Geschäftsstelle:

Ginnheimer Stadtweg 141

60431 Frankfurt am Main

Tel.: (069) 97 14 37 0

Partner